Home
Dienstag, 21. August 2018 
Home
Mannschaften
Freizeitliga
Altliga Ü40
Fankurve
Gästebuch
Bildergalerie
Handy-Logos
Alex-Hymne
Infos
Termine
Trainingszeiten
Spielerstatistik
Kontakte
Sportstätten
Newsarchiv
Suchen
Anmelden



Statistik
Besucher seit dem 01.01.1999
685878
Besucher heute
000068
Wetter Berlin
Abstieg besiegelt
Samstag, 30. Juni 2018
Abstieg 2018Nun ist die Saison auch für unser Freizeitteam beendet und leider steht seit gestern Abend fest, dass die Mannschaft den Weg in die Landesliga antreten muss. In den letzten vier Spielen versuchten die Alexianer noch alles, um den drohenden Abstieg abzuwenden. Jedoch waren die hart erkämpften und durch schwere Verletzungen von Jan und Sascha (gute Besserung) teuer bezahlten Siege im Endspurt gegen SG Raddatz und Hertie Internazionale zu wenig. 
Mit dem letzten Spiel hängt leider Danne seine Töppen an den Nagel und hinterlässt eine große Lücke, nicht nur im Kasten sondern auch neben dem Platz. Wir wünschen ihm eine gute Zeit und hoffen, dass es vielleicht eine Comeback gibt.
Aber auch Glückwünsche gilt es zu verteilen. Dem Frohnauer SC gratulieren wir zur verdienten Meisterschaft und Cono Sur zum Pokalsieg. 
 
Gutes Spiel ohne Punkt für uns
Mittwoch, 23. Mai 2018
Auswärtspunktspiel gegen Schnappes 2018Zum 20. Punktspiel der Saison fallen einem gleich mehrere Fußballweisheiten ein. Mit dabei und gerne genommen: „Wenn de unten drin stehst, verlierste so ne Dinger halt.“ Oder kurz: „Haste Sch#@!e am Fuß, haste Sch#@!e am Fuß“. Denn eigentlich war das von den angereisten 8 Alexianern eine ganz ordentliche Partie gegen den FC Schnappes. Mit einer Defensiv- Leistung ähnlich wie beim 1:3 gegen Frohnau, ließen wir im gesamten Spiel eigentlich kaum etwas zu und zwangen den Gegner ...
 
Am Ende ein Punktgewinn beim Tabellenletzten
Mittwoch, 09. Mai 2018
Auswärtspunktspiel gegen BSG BSR 2018Sechs Spieltage vor Ultimo befinden wir uns also in der heißen Phase der Saison. Während sich vielleicht ein Drittel der Liga in halbwegs ruhigem Fahrwasser befindet, geht es für den Rest noch um die Meisterschaft bzw. gegen den Abstieg. Bekanntlich und auch leider zählen wir zu letzteren Mannschaften. Aussichtslos ist die Lage aber keineswegs, denn 6 Spiele bedeuten 18 mögliche Punkte und aktuell fehlen uns nur 2 zum rettenden Ufer. Im Spiel gegen den Tabellenletzten BSG BSR bot sich also eine hervorragende Gelegenheit, nach 7 Spieltagen mal wieder über den Strich zu springen.
 
 
Endlich wieder drei Punkte
Donnerstag, 26. April 2018
Auswärtspunktspiel gegen FC Eisern Berlin 2018Na also! Endlich, nach 3 Monaten gibt es mal wieder einen Erfolg zu vermelden. Erfreulicherweise dazu noch in einem der wichtigeren Spiele, denn im Kellerduell gegen den FC Eisern Berlin konnten wir den Platz als Sieger verlassen. Mit knapp 36 Jahren im Durchschnitt dürften wir dabei mal wieder so ziemlich das ältestes Ü18- Verbandsliga- Kleinfeld- Team der Stadt aufgestellt haben. Und das auch noch generationenübergreifend, denn zwischen unserem jüngsten und dem ältesten Spieler lagen immerhin knapp 17 Jahre. ...
 
Verdiente Niederlage gegen Franziskaner
Mittwoch, 18. April 2018
6. Niederlage in Folge! Und das sowohl nur bei Heimspielen (was es noch nie gegeben hat) als auch insgesamt (was uns zuletzt zum Saisonstart 2016/17 „gelungen“ ist). Es ist der Wurm drin. Und daran konnte diesmal auch ein 11- Mann- Kader nichts ändern. Obwohl der sowohl quantitativ als auch qualitativ schon zum obersten Viertel von dem was wir aufbieten können gehört....
 
 
Archivbild (zufällige Auswahl)
urbanspor_11_2.jpg
Fussball-News

Gehe zu den nächsten Terminen
Nächstes Pokalspiel
pokal_united.jpg
Landesliga II KF
Aufbau Alex  0  0  0
FC Knülle  0  0  0
BSG Bayer  0  0  0
MBKH  0  0  0
HFC Berlin  0  0  0
Rudow  0  0  0
Prenzl Berg  0  0  0
Stern 66  0  0  0
BSG Ideal  0  0  0
10  Offside  0  0  0
11  SK United  0  0  0
12  Casino  0  0  0
13  Kickers  0  0  0
Geburtstagskalender
Demnächst
Jan Kunde 26.09. 
Marco Schuenemann 29.09. 
Daniel Gamrath 05.10. 
Nachträglich
Thomas Keller 19.08. 
Robert Speer 15.08. 
Ronald Lux 03.08. 
Zitat des Tages
Bela Rethy:
Hertha war keineswegs nur auf die Gefährdung des eigenen Tores bedacht.